Rosenthaler Pelleteinkaufsgemeinschaft

 

Aufnahmestopp
Einkaufsgemeinschaft

 

Für Heizungsmonteure:

Bauanleitung Pelletlager

 

 

Empfohlene Internetseiten:

 

 

Das Bundesamt (BAFA) ist für die Förderung von Pelletheizungen im Anreizprogramm für Energieeffizienz (APEE) zuständig.

 

BAFA

 

 

 

Der DEPV arbeitet als Wirtschaftsverband und bildet die politische Interessenvertretung für Unternehmen rund um das Heizen mit Holzpellets.

 

depv

 

 

 

Das Deutsche Pelletinstitut wurde im Jahr 2008 mit Sitz in Berlin als Tochterunternehmen des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV) gegründet.

depi

 

Informationen der Rosenthaler Holzpellet Einkaufsgemeinschaft

Aufnahmestopp für die Einkaufsgemeinschaft

Seit Wochen werden wir von Aufnahmeanträgen in die Rosenthaler Einkaufsgemeinschaft überrannt. Inzwischen haben wir tausende von Mitgliedern die wir ehrenamtlich betreuen.

Durch die angespannte Versorgungslage mit Pellets sehen wir uns gezwungen einen zeitlich begrenzten Aufnahmestopp zu erlassen. Die Versorgung bisheriger Mitglieder ist aber durch langfristige Vereinbarungen mit Pelletwerken und Lieferanten gesichert.

Sobald sich die Versorgungslage auf dem Pelletmarkt wieder normalisiert nehmen wir wieder Mitglieder in unsere Gemeinschaft auf. Wir werden das auf unserer Internetseite veröffentlichen. Ich bitte Sie um Verständnis für unsere Entscheidung.

06.07.2022

Antwort auf Anfragen unserer Mitglieder

auf einen Artikel in „Zeit Online“ In dem Artikel wird u.a. behauptet:

lesen Sie mehr

24.03.2022

Wie vergrößere ich mein Pellet Lager?

Das Pelletlager sollte so groß sein, dass es den Jahresbedarf fasst. Einmal jährlich im Sommer zu günstigen Preisen ohne Zeitdruck tanken spart viel Geld. Der Preisunterschied zwischen Sommer- und Winterpreisen kann beträchtlich sein. Bei der Abnahme einer größeren Menge gibt es zusätzlich einen besseren Preis. Viele Pelletheizer müssen mehrmals im Jahr tanken weil ihr Lager zu klein ist. Tanken in der Heizperiode ist teuer. Die Lieferfristen im Winter sind länger und bei Eis und Schnee zusätzlich verzögert. Welche Möglichkeiten gibt es die Lagerkapazität zu erhöhen?

lesen Sie mehr

25.02.2022

 

Pelletlager nur noch bis 6,5 Tonnen Fassungsvermögen erlaubt?

In den vergangenen Wochen erreichten mich Anrufe von verzweifelten Pelletheizern denen Schornsteinfeger ihre Pelletlager über 6,5 Tonnen Fassungsvermögen nicht genehmigt haben.

Wie kann das sein, wie passt das zusammen?
Pelletlager sollen doch so groß sein, dass sie den Jahresverbrauch fassen können und im Sommer zum günstigen Preis getankt werden kann. Was ist dran an dem Verbot?

lesen Sie mehr

19.02.2022

 

Eine Tonne Pellets über 300 Euro – wie geht es weiter?

Im Januar 2021 kostete die Tonne Pellets bei Abnahme von 6 Tonnen noch 222 Euro. Im Januar 2022 war der 6-Tonnenpreis 120 Euro teurer und liegt bei 342 Euro. Das ist Wucher und lässt sich nicht mehr erklären. Dieser Preis trifft vor allem die Verbraucher mit kleinen Lagern die in der Heizperiode tanken müssen und nicht den Jahresbedarf im Sommer bei günstigen Preisen tanken können. Ein milder Winter, weniger Bestellungen und übergangsweise mit günstigerer Sackware heizen, bringen die Preise wieder runter.

lesen Sie mehr

19.01.2022

 

Wie bekomme ich bei Saugsonden mein Pelletlager leer ?

Saugsonden als Austragungssystem vom Pelletlager zum Ofen sind der heutige Stand der Technik. Die Saugsonden und Schläuche sind leicht auf dem Lagerboden verlegbar und machen dieses System sehr flexibel und kostengünstig. Aber - Wie bekommt man das Lager restlos leer?

lesen Sie mehr

28.10.2021

 

Attraktive Förderung für Umstellung der Heizung auf erneuerbare Energien

Seit der Neufassung der Bundesförderung für effiziente Gebäude im Januar 2021 haben sich Förderbedingungen nochmals verbessert. Mit bis zu 55% unterstützt der Staat den Einbau eines neuen Pelletkessel einschließlich aller Nebenkosten.

lesen Sie mehr

08.04.2021

 

Sprechen Sie mit einem unabhängigen Experten, bevor Sie Ihre Heizung modernisieren

Eine umfassende, neutrale Energieberatung ist günstiger als Sie denken, da 80% der Kosten der Staat trägt. Wenn Sie im Rahmen der Empfehlungen in einen Pelletkessel investieren, erhalten Sie einen Bonus von 5%-Punkten auf die Investition, womit die Beratung für Sie kostenfrei ist.

lesen Sie mehr

08.04.2021

 

 

 

 

 

Weitere Artikel finden Sie in unserem Archiv